Erste Urlaubsfahrt

Mit neuem Auto hat man natürlich Lust auf eine längere Fahrt. Da war der bereits vorher geplante Urlaub nach Südtirol ein willkommener Anlass erste Erfahrungen mit einem Elektro-Auto zu machen. Es ging also nach Vals/Mühlbach, ca. 600km von uns entfernt. Die Aufregung vorher war natürlich größer als sonst: Wie ist es mit der Reichweite? Wie voll sind die Ladestationen? Was passiert bei Stau?

Reichweite und Laden waren kein Problem. Wir mussten auf dem Hinweg drei mal halten und bevor wir mit der Pause fertig waren, kam schon meist die Push-Nachricht, man könne schon weiter fahren. Der Supercharger in Stuttgart war etwas voller, deshalb habe ich mich nach der Meldung direkt abgestöpselt und umgeparkt, obwohl der Akku noch Strom vertragen hätte. Mittlerweile ist dieser Supercharger aber massiv ausgebaut worden.

Auf dem Fernpass hatten wir dann auch das Vergnügen zwei Stunden nahezu Stillstand zu geniessen. In dieser Zeit lief nur die Heizung und Spotify, was nicht sehr viel Energie gekostet hat und uns auch hier etwas die Angst genommen hat. Wir sind ja problemlos bei der nächsten Ladestation angekommen.

Am Ziel war es dann noch entspannter für uns. Unser Hotel, das Hotel Huber, was wir für Familienurlaub sehr empfehlen können, hat einen Destination-Charger. D.h. wir konnten den Akku fast leer fahren und dann in der Hotel-Tiefgarage laden, was das Ganze nach einer durch viele Staus langen Fahrt umso entspannter macht.

Durch die Tesla-App und eben der Möglichkeit immer wieder mal zu laden, konnten wir das Auto morgens auch vorheizen. Das ist auch ein Komfort, den man nicht unterschätzen darf.

Auf dem Rückweg nach Hause mussten wir nur noch zwei mal laden. Da merkt man, wie gut die Rekuperation funktioniert. D.h. die ersten 50 km sind wir fast ohne Energieverlust gefahren.

Fazit: Urlaubsfahrten (insbesondere Mit Kind, wo man eh Pausen machen muss) sind sehr entspannt und von unsere bisherigen Fahrten mit dem Diesel nicht zu unterscheiden. D.h. wir waren mit Elektro-Auto nicht langsamer unterwegs.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei